Home
Lichtenrade demonstrierte gegen die Planungen der Bahn
Mittwoch, 14. September 2016

Lichtenrade demonstrierte gegen die Planungen der Bahn


Es war mal wieder soweit: Am Montagabend war der gesamte Pfarrer-Lüdtkehaus-Platz voll BürgerInnen, die ihren Unmut über die Planungen der Bahn äußern wollten.

Demo auf dem Pfarrer-Lüdtkehaus-Platz

BI Vorstand Herr Beck hat in seiner Rede nochmal alle Aspekte der Planungen aufgezeigt und sich für die jetzt laufende gerichtliche Auseinandersetzung kämpferisch gezeigt. Die anwesenden Politiker hat Herr Beck aufgefordert endlich zu ihren Versprechungen zu stehen und sich für den Tunnel für Lichtenrade einzusetzen.

Vorstand Herr Beck
Herr Bassin von der Händlerinitiative Bahnhofstraße hat die sehr prekäre Lage der Geschäfte auf beiden Seiten des S-Bahnhofs aufgezeigt. Über 4 ½ Jahre Bauzeit kann den einen oder anderen Geschäftstreibenden in den Ruin stürzen. Das gilt es zu verhindern!

 Sprecher der Händlerinitative


All dies wäre mit der Tunnel-Bauweise nicht zu beklagen! Wir bleiben bei unserer Forderung für den Ausbau der Dresdner-Bahn im Tunnel.

 Video zur Demo in Lichtenrade
Das Video zur Demo kann bei Youtube angesehen werden.

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 10. Dezember 2016 )
 
DB Netz AG: Bahnhofstrasse 4 1/2 Jahre während des Baus der Dresdner-Bahn gesperrt.
Dienstag, 26. Juli 2016

DB Netz AG: Bahnhofstrasse 4 1/2 Jahre während des Baus der Dresdner-Bahn gesperrt.

 

Holger Ludewig von der DB Netz AG erläutert vor dem Gremium „Aktives Zentrum Bahnhofstrasse“ die Planungen für die Bauzeit der Dresdner-Bahn. Nach den Planungen soll die Bahnhofstrasse gesperrt und der Verkehr über Hilbertstrasse und Wolziger Zeile sowie den Schichauweg geleitet werden. Der Pfarrer-Lüdkehaus-Platz wird für die Gerätschaften und Material blockiert.

Sperrungen der Bahnhofstrasse

Damit wird nicht nur die Bahnstrecke sondern, wie von der BI immer gewarnt, auch die Bauarbeiten zu einer Zumutung für die Lichtenrader. Der Bau der Tunnellösung wäre mit erheblich wenigen Belastungen für die Bürger verbunden, da der Erdaushub bequem an den Endpunkten mit der Bahn abtransportiert werden könnte.

Siehe dazu auch die Printausgabe des Tagesspiegels vom 17.7.2016 in dem fälschlicherweise geschrieben wurde, dass die BI für den ebenerdigen Ausbau eintritt, sowie die  Berliner Morgenpost vom 19.07.2016: Bahn wartet auf Gerichtsentscheid, sowie die Berliner Woche vom 15.07.2016 

 

Der Pressespiegel wie immer hier.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 11. September 2016 )
 
Auslegung des Planfeststellungsbeschlusses
Sonntag, 17. Januar 2016

Auslegung des Planfeststellungsbeschlusses

Im Rathaus Schöneberg werden die Unterlagen des Planfeststellungsbeschlusses Dresdner-Bahn Abschnitt 2 (Lichtenrade) ausgelegt.

Wo:  Rathaus Schöneberg, Raum 3057

Wann: 15. bis 29. Januar 2016. Montags von 8:30 bis 15:30 Uhr, Donnerstag von 8:30 bis 18:00 Uhr und Freitag von 8:30 bis 14:00 Uhr.

Die Unterlagen können auch nach Vereinbarung eingesehen werden.

Bitte informieren sie sich vor Ort auf Basis der Pläne und Beschreibungen des Planfeststellungsbeschlusses und geben sie bitte Anregungen, Hinweise und Informationen an die Bürgerinitiative. Wir wollen keinen Aspekt bei dem kommenden Gerichtsverfahren übersehen. Bitte wenden sie sich entweder persönlich vor Ort an die Vertreter der Bürgerinitiative oder per EMail an info (at) dresdner-bahn.de oder manfredbeck (at) versanet.de.

Wir würden uns über großes Interesse freuen.

Damit es nicht so wird:

So soll es nicht werden

 

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 21. Januar 2016 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 5 - 8 von 8
Themes and Templates by dezinedepot