Home
BVerfG nimmt unsere Beschwerde nicht zur Entscheidung an
Donnerstag, 30. Mai 2019

Das Bundesverfassungsgericht hat am 29. April 2019 entschieden unsere Beschwerde nicht anzunehmen. 

Die Entscheidung ist für uns sehr enttäuschend, wenn sie auch nicht völlig unerwartet kommt, denn wir wussten, dass es beim Bundesverfassungsericht schwierig wird. Enttäuschend ist die formelhafte Begründung, die der Sorgfalt unserer Begründung der Beschwerde nicht gerecht wird. Offensichtlich wollte das Gericht sich erneut nicht mit Lärmbeschwerden befassen, wie es sich ja schon beim Fluglärm geweigert hat, inhaltlich auf die Beschwerden einzugehen. Letztlich zählt aber eh nur das Ergebnis. Wir müssen damit leben und können nunmehr nur noch versuchen, im kleineren Bereich einen Teil der Folgen gerade während der Bauphase abzumildern.

 
Die Deutsche-Bahn informierte über den Baufortschritt
Donnerstag, 23. Mai 2019

Die Bahn informiert über den Baufortschritt

Mehr als 200 Lichtenraderinnen Informierten sich am Mittwochabend im Gemeinschaftshaus, was die Bahn über den Fortschritt am Bau zu berichten hatte. Die Stuhlreihen waren gute gefüllt, auch wenn noch einige Plätze freigeblieben sind. Die Bahn war mit Projektleiter Herrn Ludewig, Herrn Döring und Herrn Anhalt vertreten.

Die BI Dresdner-Bahn Lichtenrade hat die Veranstaltung unterstützt, um möglichst vielen Bürgern mit Informationen versorgen zu können. Gleichwohl läuft unsere Verfassungsbeschwerde gegen die aktuelle Baumaßnahme weiter. Wir hoffen auf eine baldige Entscheidung.

Berichtet wurde über den aktuellen Baufortschritt an der Wolziger Zeile und der Bahnhofstrasse. Dabei wurde auch nochmal festgestellt, dass ab der Stadtgrenzen das Bauvorhaben PFA III noch immer nicht planfestgestellt ist.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 23. Mai 2019 )
weiter …
 
Die Bahn feiert - Lichtenrade trauert
Mittwoch, 6. Februar 2019

offizieller Baubegin

Am 5. Februar 2019 hat die Bahn am Bahnübergang „Wolziger Zeile“ den offiziellen Baubeginn gefeiert. Dabei wurde symbolisch das letzte Element der Schallschutzwand an der Wolziger Zeile eingesetzt.
Während Ronald Pofalla und der Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann ihre Feierrede hielten und das Buffet genossen, haben wir Lichtenrader in der Kälte mit Pfeifkonzerten auf uns aufmerksam gemacht. Die Beteiligung an unserer Protestaktion war überraschend groß und konnte von den prominenten Gästen nicht übersehen und überhört werden.

Wir bleiben dabei:

  • Die aktuelle Bauweise zerstört unser schönes Lichtenrade
  • Lärm und Erschütterung werden die Lichtenrader in den nächsten Jahren stark belästigen
  • Unsere Einkaufsstraße wird schon alleine durch die mehrjährige Sperrung der Bahnhofstrasse extrem leiden

Auch wenn wir den aktuellen Bau nicht aufhalten können, bleiben wir weiter aktiv. Das Bundesverfassungsgericht wird sich hoffentlich bald zu unserem Anliegen äußern.

Demo Wolzigerzeile

 

rbb Beitrag

Presseschau

 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 6. Februar 2019 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 33
Themes and Templates by dezinedepot